Abschied von Racker und Amy-Lou

So sehr wir uns auf das neue Jahr freuen und so viele schöne Momente der Verein letztes Jahr verzeichnen konnte, so traurig endete das Jahr 2019 für uns, denn im Dezember hieß es gleich zwei Mal ‚Abschied nehmen‘.

„Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude“ – Dietrich Bonhoeffer

Wir sind dankbar dafür, Racker und Amy-Lou in unserer Vereins – Familie gehabt zu haben und dafür, dass wir bis zum Schluss an ihrer Seite verweilen durften und sie auch auf ihren letzten Wegen begleiten konnten.

Racker hat den Verein seit 2012 als Schulpferd mit seiner kessen, aufgeweckten Art beglückt, nachdem er bereits 5 Jahre zuvor als Privatpferd auf der Anlage Zuhause war. Er war der Kasper unter unseren Schulpferden – Clown und Charmeur in einem. Im Voltigierbereich hocherfolgreich mit den Leistungsgruppen unterwegs gewesen, hat er zahlreiche Schleifen für den Verein und seine Voltigierer erkämpft. Auch die Reiter hatten immer Freude an dem aufgeweckten und ehrlichen Rappen, der sowohl in der Dressur als auch im Springen ein Lehrmeister war.

Amy war in unserem Besitz seit 2008 und hat unzähligen Vereinsmitgliedern das Reiten ganz von Beginn an beigebracht und obwohl wir eines ihrer Augen aus Krankheitsgründen entfernen lassen mussten, war sie immer zuverlässig, äußerst brav und sanftmütig.
Amy hat sich nicht nur in die Herzen der Reitschüler geschlichen, sondern war auch ein erfolgreiches Turnierpferd im Wettbewerbs- und Leistungsbereich des Voltigierens und konnte viele Erfolge erzielen.

So tieftraurig wir über unsere verlorenen vierbeinigen Freunde, Sportpartner und Familienmitglieder sind und so gerne wir sie noch lange bei uns behalten hätten, so glücklich sind wir darüber, diese wundervollen Pferdepersönlichkeiten gekannt zu haben.

Wir danken euch beiden für eure Liebe, die ihr uns allen entgegen gebracht habt. Ihr habt jeden Tag die Augen der Reiter, Voltigierer, Pfleger, Trainer, Übungsleiter und jedes Vereinsmitgliedes und – Freundes glänzen lassen und mit eurer Einzigartigkeit unsere Herzen berührt. Wir freuen uns unendlich für euch, dass es euch jetzt gut geht, dort wo ihr seid. Ihr seid für immer ein Teil unserer Ravensberg – Familie. Wir lieben euch – für immer.

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“ – Albert Schweitzer